VORANKÜNDIGUNGEN

Musiausflug nach Salzburg/Schladming

26.08.2012

Abfahrt: 7:00 Gemeindeplatz – auf zum Musiausflug Richtung Salzburg!

 Nach einer gemütlichen Fahrt mit unserem bewährten Leidinger-Chauffeur Hubert erreichen wir unser erstes Ziel: Die Stiegl-Brauerei  - Österreichs größte Privatbrauerei.  In der Biererlebniswelt erfahren wir nicht nur Wissenswertes über die Geschichte der Brauerei und die aktuelle Biererzeugung, sondern dürfen auch den höchsten Bierturm Europas, auf dem sogar „unser“ Baumgartner vertreten ist, bewundern.  Gelernte Theorie soll man ja bekanntlich schnell in die Praxis umsetzen und so folgt eine Bierverkostung mit Mittagessen im schattigen Gastgarten. Während  sich beim exklusiven Hausbier „Mühlviertler Hopfencuvée“ die Geister scheiden, sorgt etwa das Weizen-Holunder-Radler für große Begeisterung. Die nicht so experimentierfreudigen Verkoster unter uns bleiben aber beim „ganz normalen Bier“ (in diesem Fall das Goldbräu) und damit auf der sicheren Seite.

Weiter geht’s in unser Quartier im Zentrum von Salzburg -  die für alle zunächst etwas überraschende Zuteilung von 3-Personen-Zimmer  führt schnell zur Bildung von neuen Freundschaften, di e sich im Laufe des Abends noch vertiefen sollten.

Nächster Programmpunkt: Eine Erlebnisführung durch die Gemäuer der Burg Hohenwerfen – mittelalterliche Kostüme, freifliegende Falken, aber auch schaurige Geschichten über Folterkammer und Verlies lassen uns erahnen, wie das Leben auf der Burg vor 900 Jahren ausgesehen hat. Im Anschluss an diese Führung erwartet uns das fünfgängige Rittermahl in der Burgschenke – sicher einer der Höhepunkte des Wochenendes! Minnegesang und mittelalterliche Tischregeln,  Hendlhaxen und Schweinsbraten mit Kraut (natürlich ohne Gabel zu verzehren!) und ein Tischvogt an jeder Tafel, der für Recht und Ordnung zu sorgen hat. Ausgenommen von den Gesetzen der Burg ist nur einer – der Hofnarr: nach einstimmigem Beschluss der Tischvögte unser Klarinettist Gerhard Em. Diese Rolle meistert Gerhard derart bravourös, dass ihm von der Burg sofort ein unbefristeter Vollzeitjob angeboten wird – so einen Hofnarren hat die Burg Hohenwerfen die letzten 900 Jahre noch nicht gesehen!

Nach einer mehr oder weniger langen Nacht im Jugendgästehaus (oder in der Salzburger City) folgt am nächsten Morgen die Fahrt auf den Dachstein. Nach der Besichtigung des Gletschers und des Eispalastes (auch mit Flip Flops möglich – von der FMK Rainbach getestet!) geht es weiter nach Schladming. Während die einen die Abkühlung im Freibad suchen, wagen die anderen sich auf die Mountain Gokart Bahn – 7 Kilometer lang bergab über die Hochwurzen. Glücklicherweise alle unverletzt treten wir die Heimfahrt an und lassen unseren Ausflug beim Wirt z’Hauzing gemütlich ausklingen.

An dieser Stelle noch einmal ein großer Dank an Karin Ortner und Gerlinde Schreiner für die großartige Organisation – nächst’s Jahr fahrn wir wieder mit! :-)

Und noch ein paar Bilder!

 


<< zurück