Minis beim Jugendorchesterwettbewerb erfolgreich vertreten

Minis beim Jugendorchesterwettbewerb erfolgreich vertreten

 

Als jüngstes teilnehmendes Orchester nahm das MiniOrchester Rainbach unter der Leitung von Michaela Bauer beim Jugendorchesterwettbewerb des oberösterreichischen Blasmusikverbandes teil und begeisterte nicht nur das Publikum. Auch die strenge Jury unter dem Vorsitz von Bundeskapellmeister Walter Rescheneder zeigte sich von den Leistungen der jungen Musiker, von denen die meisten ihr Instrument noch nicht einmal 2 Jahre spielen, beeindruckt.

So erreichten die "Minis" in der Kategorie A die höchste Punktezahl und durften sich über eine Kiste voller Süßigkeiten und Notengutscheine im Wert von 200€ freuen.

Rainbacher Stritzis und Engelszeller Bengeln gemeinsam erfolgreich

Nach den jüngsten Erfolgen des Rainbacher Stritziorchesters bekamen die jungen Musiker und Musikerinnen so viel Lob, dass sie wohl Angst hatten, ihrem Ruf als Stritzis nicht mehr gerecht zu werden. So holten sie sich zur diesjährigen Konzertwertung in Münzkirchen kurzerhand ein paar Bengel aus Engelhartszell ins Boot. Nach nur drei Gesamtproben stellten sich Stritzis und Bengeln gemeinsam der strengen Wertungsjury. Unter der Leitung von Gertraud Holzapfel präsentierten die Jungmusiker die mitreißenden Stücke "Sphere of Fire" und "Brother Bear".

Belohnt wurde die gemeinsame Arbeit prompt, und zwar mit einem Ausgezeichneten Erfolg mit 91 Punkten.

Wir gratulieren den jungen Stritzis und Bengeln und bedanken uns bei unserer Gerti für die tolle Probenarbeit!

Voller Gemeindeplatz beim Konzert der Rainbacher JungmusikerInnen

 

Blauer Himmel, ein Haufen hochmotivierter Kinder und Jugendlicher – und ein Gemeindeplatz voller erwartungsfreudiger Zuhörer: Nicht nur die JungmusikerInnen selbst staunten, wie viele RainbacherInnen der Einladung zum Openair gefolgt waren.

Sehenswert also das Publikum, hörenswert vor allem die Leistungen der jungen Musiker und Musikerinnen. Den Auftakt gaben die Allerjüngsten, das so genannte Miniorchester :

20 Kinder und Jugendliche von sieben bis 13 Jahren, allen gemeinsam, dass sie ihr Instrument erst seit einem Jahr spielen. Weiter ging’s mit den älteren Kollegen der „Minis“, dem Rainbacher Stritziorchester. Das RSO erlangte ja bereits über die Gemeindegrenzen hinaus einen gewissen Bekanntheitsgrad und musizierte diesmal unter der Leitung von Oberstritzi Simon Gangl. Abgerundet wurde das abwechslungsreiche Programm von den Darbietungen der zwei Ensembles „Roabecka Brassband“ und „Rainbacher QuWINDtett“, welche unterhaltsame Literatur, wie „ABBA“ und ein „Wickie-Medley“ zum Besten gaben.

Alle Rainbacher JungmusikerInnen möchten sich hiermit noch einmal für das so zahlreich erschienene Publikum bedanken!

Und allen natürlich auch den Verantwortlichen für diese Veranstaltung, allen voran Michi Bauer sei großer Dank ausgesprochen. Wir müssen uns um unsere Zukunft keine Sorgen machen, wie Obmann Hans Schreiner und Bürgermeister Alois Boxrucker in ihren Ansprachen deutlich feststellten.

Bezirksmusikfest Jugendnachmittag

Großer Erfolg für Christoph Schreiner und die Stritzis

Mit einer klaren unumstrittenen Auszeichnung wurde die mühsame Probenphase für den Jugendnachmittag mit Marschwertung beim Blasmusikfest in Schardenberg belohnt. Angesichts der Tatsache, dass sich mehr und mehr Musikvereine um Partner bemühen müssen, um bei Marsch- oder Konzertwertungen erfolgreich antreten zu können, sind wir sehr stolz, dass wir es noch immer alleine schaffen, eine schlagkräftige Truppe auf die Beine zu stellen. Und dann auch noch erfolgreich zu sein. Alles Gute unseren Stritzis